Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe in Recklinghausen • Mühlenstr. 29 • Telefon 02361.15490 • Fax 02361.905292

 

Aktuelles aus der Praxis Dr. A. Schröder

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Mitteilungen aus unserer Praxis. Aktuelles Meldungen aus der Praxis Dr. Andrea Schröder in RecklinghausenBitte auch auf unsere Facebook-Seite schauen, die ist immer ganz aktuell! https://www.facebook.com/TeamGynRe

Mittwochs nun auch am Nachmittag bis 17.00 Uhr für Sie geöffnet!

Von nun an können wir Ihnen unsere Sprechstunden mittwochs sogar bis 17.00 Uhr anbieten! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Wichtige Info NOTFALLPATIENTINNEN müssen nach vorheriger Anmeldung bis 11.00 Uhr in unserer Praxis vorstellig werden.

Neue Mutterschaftsrichtlinie 2013 und Ultraschalluntersuchungen

Bitte anklicken: Neue Richtlinie 2013Am 1. Juli 2013 tritt die neue Mutterschaftsrichtlinie in Kraft. In dieser Richtlinie geht es um die ärztliche Betreuung der Frauen während der Schwangerschaft und nach der Entbindung. "Durch die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung sollen mögliche Gefahren für Leben und Gesundheit von Mutter oder Kind abgewendet sowie Gesundheitsstörungen rechtzeitig erkannt und der Behandlung zugeführt werden."

Die neue Änderung ab Juli 2013 betrifft die Ultraschalluntersuchungen in der 20. Schwangerschaftswoche. Die Frauen haben dann die Wahl zwischen einem Basis-UltraschallBitte anklicken: Basis-Ultraschalluntersuchungen 2013 und einem erweiterten Screening. Wichtige Info Die Gebühren in Höhe von 190 Euro werden von den Krankenkassen sofort übernommen, die Patientinnen brauchen dafür nicht mehr in Vorleistung zu treten!

Der Blutzuckerbelastungs-Test, der zum sicheren Ausschluss von Schwangerschaftsdiabetes im zweiten Trimenon dient (13. bis 28. SSW), gilt am Juli 2013 als Kassenleistung, d. h. Patientinnen müssen für diesen Test nicht mehr in Vorleistung treten.

 

Einführung von Einweg-Instrumenten in unserer Praxis - für Sie und die Umwelt

Seit Kurzem verwenden wir für unsere Untersuchungen in der Praxis nur noch sterile Einweg-Instrumente. Dies bedeutet, dass jede Patientin während der Untersuchung ihre eigenen Instrumente erhält, die nach einmaliger Nutzung über einen Sicherheitsbehälter entsorgt werden. Dieses Verfahren, das in den USA schon seit Jahren praktiziert wird, gewährleistet einen hohen Hygienestandard und verhindert zuverlässig jegliche Keimverschleppungen im Praxisalltag.

Zudem ist dieser Weg ökologisch nachhaltig, da nicht nur der hohe Einsatz von Desinfektionsmitteln, sondern auch die Energiekosten für die Sterilisatoren eingespart werden können. Hinzu kommt, dass Einweg-Instrumente keinerlei Verschleißerscheinungen unterliegen und daher immer optimale Eigenschaften aufweisen.

Urlaub und Vertretung

Bei Abwesenheit von Frau Dr. Schröder oder Frau Witthaus (Fortbildungen, externe Besprechungen oder Urlaub) Ärzte der Praxis Dr. Schröder in Recklinghausen können Sie Sprechstunden bei Frau Dr. Alici (Fachärztin und leitende Oberärztin im Marienhospital Recklinghausen) vereinbaren. Ab Oktober 2014 wird uns außerdem Frau Papaioannou unterstützen, sie ist Ärztin in der Weiterbildung für Gynäkologie und Geburtshilfe.
Sie erreichen alle Ärztinnen auch über die angegebenen Kontaktwege in unserer Praxis.

Serviceleistungen

Unsere Praxis bietet eine Reihe Serviceleistungen an. Hierzu gehören Rezeptzusendungen, sofern Ihre Versicherungskarte im jeweiligen Quartal bereits eingelesen wurde, Rückrufe bei medizinischen Fragen, die telefonisch geklärt werden können, Hausbesuche auf Anfragen und Besuche in Altersheimen. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter Kontaktangaben.

Für Vorträge und Besuche in Schulen bitte ich um rechtzeitige Anfragen.
Wunschleistungen, also individuelle Gesundheitsleistungen, die von den Krankenkassen nicht übernommen werden finden Sie auf der Seite Privatmedizin.

Unsere Patientinnen können in der Praxis einen kostenlose Regelkalender bekommen. Falls Sie es gerade nicht zu uns schaffen, können Sie ihn auch über den Link "Mein Mens-Kalender" herunterladen und ausdrucken.

Telefon für Notfälle

Seit 2012 können Patienten unter der einheitlichen Telefonnummer ohne Vorwahl 116 117 außerhalb der Praxisöffnungszeiten ärztliche Hilfe erhalten. Automatisch werden die Anrufer an den nächstliegenden Arzt in Bereitschaft weitergeleitet. Für schwere Notfälle (z. B. Herzinfarkt) gilt bundesweit noch immer die kostenlose Rufnummer 112.

Hier können Sie aktuellste Informationen zur Frauenheilkunde lesen

 

Bitte Scrollen um alle News zu lesen.